Am Wochenende vom 24.-26. August reisten die Fürstenländer-Musikanten ins benachbarte Tirol nach Serfaus. Der angekündigte Wetterumschwung ist zwar eingetroffen, er ist jedoch humaner ausgefallen als wir erwartet hatten. Mit den 16 MusikantInnen der Blaskapelle sowie ca. 30 Mitreisenden starteten wir am Freitagmorgen zum ersten Etappenziel. In Frastanz in Vorarlberg erhielten wir die Gelegenheit, die Brauerei Frastanz zu besichtigen. Ein feines Mittagessen und jede Menge Freibier waren dabei natürlich inbegriffen. Mit einem Platzkonzert bedankten wir uns bei den freundlichen und kompetenten Mitarbeitenden der Brauerei Frastanz. Nach einem wunderbaren Nachtessen aus der Küche des Hotel Gabriela in Serfaus stand ein Platzkonzert vor dem Hotel auf dem Programm. Der pünktlich zum Spielbeginn einsetzende Regen zwang Hotelier und Musikanten zu etlichen Improvisationen. Der guten Stimmung konnten die widrigen Umstände jedoch nichts anhaben, der fröhliche Abend zog sich noch etliche Stunden hin. Am Samstagmorgen erwartete uns eine interessante und humorvolle Führung in und um das Schloss Laudeck in Ladis. Der Wettergott war uns tagsüber gnädig gestimmt, so wurden die Attraktionen wie Fisser Flieger oder der Fisser Flitzer auf der Möseralm rege genutzt. Der am späten Nachmittag einsetzende Regen zwang uns dazu, das Konzert im Musikpavillon in Serfaus abzusagen. Bei nassem und kaltem Wetter spielten wir unter improvisierten Zelten und Schirmen trotzdem 1 Stunde für die zahlreich anwesenden Gäste.

Der angekündigte Schneefall bis zur Waldgrenze war am Sonntagmorgen tatsächlich wahr geworden. Mit der Schönjochbahn transportierten wir unsere Instrumente zum Restaurant BergDiamant auf 2436 m.ü.M. zum Frühschoppenkonzert vom Sonntagmorgen. Im kreisrunden und freundlich hellen Restaurant herrschte bis zum Schluss unseres Konzertes eine Stimmung wie an einem Oktoberfest. Zum Dank für den freundlichen Empfang und die grosszügige Bewirtung im BergDiamant spielten wir ein Zugabestück im Küchen – und Buffetraum speziell für das aufgestellte Personal. Bei aufklarendem Wetter machte sich unsere fröhliche Reisegruppe am Nachmittag wieder auf den Heimweg nach Reichenburg. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren mitgereisten Fans und Gästen für die Unterstützung und freuen uns mit euch bereits auf die nächste Fürstenländer-Reise.

 

Share