Die FLM sind zurück

Nach langer Pause dürfen die FLM endlich wieder zusammen musizieren.

Mit grosser Freude wurde die Probearbeit wieder aufgenommen und die Musikantinnen und Musikanten freuen sich schon heute auf das erste Konzert.

Share

ABGESAGT – Nacht der Blasmusik vom 18.04.2020

Der Bundesrat verbietet auf Grund vom Corona-Virus ab sofort und bis Ende April Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen. In Restaurants, Bars und Diskotheken dürfen sich maximal 50 Personen aufhalten. Die Fürstenländer Musikanten sehen sich daher leider gezwungen die Nacht der Blasmusik vom 18.04.2020 abzusagen.

Wir bedauern dies sehr, doch die Gesundheit aller Beteiligten und Besucher steht für uns an erster Stelle.
Wir hoffen auf Euer Verständnis und freuen uns, Euch bei anderer Gelegenheit wieder zu sehen. Der nächste Höhepunkt in Reichenburg wird am 06. November 2020 stattfinden.

Die Blaskapelle Stesti aus Holland wird uns besuchen und zusammen mit den Fürstenländer Musikanten einen Konzertabend veranstalten.

Bleibt alle Gesund und bis bald!

Share

Blasmusik-Konzert im Sommerschnee

Am Wochenende vom 24.-26. August reisten die Fürstenländer-Musikanten ins benachbarte Tirol nach Serfaus. Der angekündigte Wetterumschwung ist zwar eingetroffen, er ist jedoch humaner ausgefallen als wir erwartet hatten. Mit den 16 MusikantInnen der Blaskapelle sowie ca. 30 Mitreisenden starteten wir am Freitagmorgen zum ersten Etappenziel. In Frastanz in Vorarlberg erhielten wir die Gelegenheit, die Brauerei Frastanz zu besichtigen. Ein feines Mittagessen und jede Menge Freibier waren dabei natürlich inbegriffen. Mit einem Platzkonzert bedankten wir uns bei den freundlichen und kompetenten Mitarbeitenden der Brauerei Frastanz. Nach einem wunderbaren Nachtessen aus der Küche des Hotel Gabriela in Serfaus stand ein Platzkonzert vor dem Hotel auf dem Programm. Der pünktlich zum Spielbeginn einsetzende Regen zwang Hotelier und Musikanten zu etlichen Improvisationen. Der guten Stimmung konnten die widrigen Umstände jedoch nichts anhaben, der fröhliche Abend zog sich noch etliche Stunden hin. Am Samstagmorgen erwartete uns eine interessante und humorvolle Führung in und um das Schloss Laudeck in Ladis. Der Wettergott war uns tagsüber gnädig gestimmt, so wurden die Attraktionen wie Fisser Flieger oder der Fisser Flitzer auf der Möseralm rege genutzt. Der am späten Nachmittag einsetzende Regen zwang uns dazu, das Konzert im Musikpavillon in Serfaus abzusagen. Bei nassem und kaltem Wetter spielten wir unter improvisierten Zelten und Schirmen trotzdem 1 Stunde für die zahlreich anwesenden Gäste.

Der angekündigte Schneefall bis zur Waldgrenze war am Sonntagmorgen tatsächlich wahr geworden. Mit der Schönjochbahn transportierten wir unsere Instrumente zum Restaurant BergDiamant auf 2436 m.ü.M. zum Frühschoppenkonzert vom Sonntagmorgen. Im kreisrunden und freundlich hellen Restaurant herrschte bis zum Schluss unseres Konzertes eine Stimmung wie an einem Oktoberfest. Zum Dank für den freundlichen Empfang und die grosszügige Bewirtung im BergDiamant spielten wir ein Zugabestück im Küchen – und Buffetraum speziell für das aufgestellte Personal. Bei aufklarendem Wetter machte sich unsere fröhliche Reisegruppe am Nachmittag wieder auf den Heimweg nach Reichenburg. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren mitgereisten Fans und Gästen für die Unterstützung und freuen uns mit euch bereits auf die nächste Fürstenländer-Reise.

 

Share

Blasmusikalisches Feuerwerk in Reichenburg

Die Fürstenländer-Musikanten luden am letzten Samstagabend (21.04.18) zur 3. Nacht der Blasmusik in die Mehrzweckhalle in Reichenburg ein. Der bereits im Vorverkauf praktisch ausverkaufte Anlass begann mit einem Begrüssungsapéro für die eintreffenden Gäste. Ein feines Nachtessen und ein reichhaltiges Dessert-Buffett erfüllten die kulinarischen Wünsche in der schön dekorierten Halle bestens. Der musikalische Teil begann mit einem ca. 1 ½ -stündigen Konzert der Fürstenländer-Musikanten unter der musikalischen Leitung von Werner Fischer. Volkstümliche Blasmusik im böhmischen oder mährischen Stil, Solostücke und leichte Unterhaltung sorgten für frenetischen Applaus in den Zuschauerrängen.

Den Hauptact des Abends bestritt die Formation «Michael Maier und seine Blasmusikfreunde» aus dem süddeutschen Raum und der Schweiz. Die international bekannte Formation sorgte gleich von Anfang an für ein musikalisches Feuerwerk auf Spitzenniveau. Das musikalische bunte Programm, locker und doch professionell vorgetragen, löste wahre Begeisterungsstürme aus.

An dieser Stelle bedanken sich die Fürstenländer Musikanten nochmals recht herzlich bei allen Besuchern, Fans, Helfern, Musikanten, bei der Gastkapelle Michael Maier und seine Blasmusikfreunde“ sowie dem Tontechniker Mathias Gronert.

Share

Die Nacht der Blasmusik 2018 – Das Geheimnis wurde gelüftet!

Anlässlich vom Auftritt in der Badi Schmerikon haben wir das Geheimnis betreffend der Gastkapelle von der kommenden Nacht der Blasmusik im 2018 gelüftet. Nach den zwei Gastkapellen (Triwanka und Junger Schwung Tirol) aus Österreich werden uns am 21. April 2018 Michael Maier und seine Blasmusikfreunde aus dem Landkreis Konstanz besuchen. Wir freuen uns, dass wir wiederum eine Spitzenkapelle bei uns in Reichenburg begrüssen dürfen, welche ihre musikalischen Künste mit Freude und Begeisterung auf der Bühne präsentieren.

Alle Infos zum Anlass und zur Anmeldung folgen bis Ende 2017 / Anfangs 2018.

Share

Nacht der Blasmusik 2018

Die Fürstenländer Musikanten bereiten bereits wieder die kommende Nacht der Blasmusik im 2018 in Reichenburg vor. Nach Triwanka im 2014 und der Blaskapelle Junger Schwung im 2016 wird auch im 2018 wieder eine Spitzenkapelle zu Gast in Reichenburg sein. Wer es sein wird bleibt noch ein Geheimnis.

Share

Start ins Jahr 2017 mit den FLM

Die FLM haben das Jahr 2017 mit den ersten Proben gestartet und haben diverse neue schöne und unterhaltsame Stücke ins Programm aufgenommen.

Bereits am 21. Mai 2017 findet mit dem Blaskapellensonntag in Reichenburg das erste Highlight in diesem Jahr statt.

Weitere Infos folgen…

Mit musikalischem Gruss

Fürstenländer Musikanten

Share